Skip to main content

Einführung von „DVB-T2 HD“ in Deutschland ab Mai 2016

VU+ Duo2 ReceiverAb Mai 2016 wird DVB-T2 HD in Deutschland schrittweise eingeführt und somit das bisherige DVB-T ablösen. Begonnen wird mit den Ballungsräumen: Leipzig, München und Nürnberg. Danach folgen schrittweise weitere Ballungsräume. Bis Mitte 2019 soll die Umstellung Deutschlandweit abgeschlossen sein. DVB-T2 HD ist der Nachfolger von dem bekannten DVB-T und bietet eine höhere Effizienz und eine bessere Qualität des Bildes.

Was heißt das für den bisherigen Empfang per DVB-T?

Da das neue Signal mit einem neuen Kompressionsverfahren arbeitet, werden für DVB-T2 HD neue Receiver/Decoder bzw. Tuner in TV-Geräten benötigt. Die bisherigen DVB-T-Empfänger/Geräte unterstützen den neuen Standard nicht. Empfänger die DVB-T2 HD tauglich sind können auch das jetzige DVB-T wiedergeben.

Was benötige ich Zukünftig für einen Empfänger?

Viele der bisher auf dem Markt erhältlichen Empfänger sind zudem in Deutschland nicht oder nur eingeschränkt kompatibel. Diese Geräte unterstützen zwar allgemein DVB-T2, aber nicht das Kompressionsverfahren HEVC (H.265) oder haben z.B. keinen Smart-Card-Slot für verschlüsselte Sender. Der Digit ISIO STC von TechniSat ist der bisher einzige Receiver der dieses vollumfänglich unterstützt. Weitere Set-Top-Boxen und Tuner bzw. Fernseher sind angekündigt oder in Planung und sollen bald erscheinen.

Verschlüsselte Sender bei DVB-T2 HD?

Ja, die meisten Privatsender werden ihr HD-Signal (HD-TV) verschlüsseln, wie es auch schon bei DVB-S bzw. DVB-C gemacht wird. Für deren Empfang wird, wie schon beschrieben, eine Smart-Card benötigt und somit ein Receiver oder ein Tuner mit Smart-Card-Slot.

Wird auch eine neue Antenne benötigt?

Der Empfang wird idR. auch mit der bisherigen Antenne möglich sein.

Wo finde ich weitere Informationen?

Unter dvb-t2-hd-hevc.de gibt es weitere Informationen zu den Empfangsmöglichkeiten per DVB-T2 HD und kompatiblen Geräten.

(Visited 21 times, 1 visits today)

Ähnliche Beiträge